Kooperationspartner

Ohne Partner geht es nicht, das zeigen die Erfahrungen aus anderen Regionen. Nicht nur um die Initiative zu starten sondern auch um die Ordner zu verbreiten.

In Augsburg wurden mehrere Kooperationspartner gefunden um den Willkommensordner umzusetzen:

MigraNet - IQ Netzwerk Bayern

MigraNet ist ein Netzwerk im Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)". Die Idee zum Willkommensordner wurde über die AG Öffentlichkeitsarbeit in das regionale Netzwerk Augsburg eingebracht, mit dem Ziel diese zu adaptieren und auf die hiesigen Anforderungen anzupassen. Auf der Suche nach Kooperationspartnern vor Ort konnte schnell zurückgegriffen werden. Die Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH ist neben MigraNet auch in die Projektkoordination und -kooperation mit Organisationen und Einrichtungen in Augsburg gut vernetzt.

Weitere Informationen zu MigraNet: www.migranet.org


WAKA - Willkommens- und Anerkennungskultur Augsburg

WAKA – Willkommens- und Anerkennungskultur in Augsburg ist ein Projekt zur Implementierung eines kommunalen Integrationsmanagements für die Region Augsburg und zur gleichzeitigen Entwicklung von Qualitätsstandards für die einzelnen Schritte des Prozesses. Neben den kommunalen Strukturen zielt das Projekt auf die interkulturelle Öffnung und Vernetzung von Stadtgesellschaft, Regelinstitutionen, Wirtschaft, MSOn und Trägern der politischen Bildung ab.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.


zib. Zentrum für Interkulturelle Beratung

Das Zentrum für interkulturelle Beratung ist ein zentraler Erstanlaufpunkt für alle Bürger_innen mit Migrationshintergrund, unabhängig von Staatsangehörigkeit oder Aufenthaltsstatus. Wichtige Beratungsangebote, wie Asylsozialberatung, Migrationsberatung, Anerkennungsberatung, etc. werden hier unter einem Dach angeboten. Für alle weiteren Anliegen leitet der "Helpdesk" im Empfangsbereich an die individuell passenden Angebote in Augsburg weiter. Das am zib. angedockte Café Tür an Tür dient außerdem als interkultureller und niedrigschwelliger Treffpunkt. Hier findet neben zahlreichen offenen Angeboten (z.B. Sprach- und Wohn-Cafés) auch die Unterstützung beim Sortieren und Befüllen des Willkommensordners statt.

Das zib. befindet sich im ehemaligen Straßenbahndepot in der Wertachstraße 29, direkt an der Straßenbahnhaltestelle "Senkelbach" (Linie 2).